Krampfadern: Foto, Stadien und Klassifikation

Laut Statistik sind etwa 83% der Bevölkerung mit einer Krankheit wie Krampfadern der unteren Extremitäten konfrontiert. Daher ist es wichtig zu wissen, wie Krampfadern im Anfangsstadium aussehen. Dies ermöglicht eine rechtzeitige Identifizierung der Krankheit und verhindert die Entwicklung möglicher Komplikationen.

Arten von Krampfadern

Eine Erkrankung der Venen, die mit ihrer Ausdehnung, Tortuosität und Zerstörung des Klappenapparates einhergeht, kann verschiedene Organe des Körpers betreffen. Daher basiert die Klassifizierung dieser Pathologie auf dem Ort ihrer Lokalisierung.

Gemäß der Internationalen Klassifikation der Krankheiten der 10. Revision werden folgende Arten von Krankheiten unterschieden:

  • Krampfadern des Kreislaufsystems.
  • Erweiterung der Venen des Verdauungstrakts.
  • Die Ansammlung zahlreicher pathologischer Gerinnsel an einem Ort.
  • Krampfadern von Lymphknoten und Gefäßen, die in anderen Abschnitten nicht systematisiert sind.
  • Krampfadern der unteren Extremitäten.

Die Verwendung von ICD 10 in der medizinischen Praxis ermöglicht es dem Phlebologen, die richtige Diagnose und Differenzierung von Krampfadern vorzunehmen.

Krampfadern an den unteren Extremitäten werden wiederum je nach Stadium des Verlaufs in eine Krankheit eingeteilt mit:

  • Ulzerative Läsionen.
  • Progressive Entzündungsprozesse.
  • Geschwüre und Entzündungen.
  • Phlebektasie der Beine, unbekannter Ätiologie oder nicht näher bezeichneter Lokalisation.
  • Krampfadern der Beine oder anderer Teile mit Hautschäden.
  • Keine Deformation der Venen durch Geschwüre, Eiterungen oder entzündliche Prozesse.

Unter Berücksichtigung der Hauptorte der Lokalisierung pathologischer Veränderungen werden Krampfadern unterschieden:

  • Oberflächliche Venen.
  • Tiefe Venen.
  • Retikulär.

Eine umfassende Klassifizierung der Krampfadern ist auf die Polyetiologie und eine Vielzahl von Varianten des Krankheitsverlaufs zurückzuführen. Bei der Unterscheidung der Pathologie verwenden moderne Phlebologen nicht nur ICD-10, sondern auch die Klassifizierung der Krankheit nach Form.

In der medizinischen Praxis werden folgende Formen von Krampfadern unterschieden:

  • Partielle Läsion von Blutgefäßen vom subkutanen und intradermalen Typ ohne Rückfluss.
  • Segmentale Läsion mit umgekehrtem Blutabfluss in allen Venen.
  • Umfangreiche Läsion mit einer Entladung pathologischer Ätiologie entlang der Vena saphena und der Perforatoren.
  • Weit verbreitete venöse Beteiligung mit abnormalem tiefen Venenausfluss.

Es kann verschiedene Arten von Venenverformungen und Funktionsstörungen des Blutflusses geben. Nur ein Phlebologe kann die Art der Krampfausdehnung anhand der Ergebnisse einer umfassenden Untersuchung richtig diagnostizieren und feststellen.

Grad der Krampfadern

Je nach Verlauf des Krankheitsverlaufs weisen Krampfadern 4 Entwicklungsstadien auf. Jeder von ihnen ist durch bestimmte Symptome gekennzeichnet.

  • Im ersten Stadium gibt es ein Gefühl von Schwere in den Beinen und schmerzenden Schmerzen. Besenreiser, Knotenvenen und Schwellungen werden sichtbar gemacht. Möglicherweise unwillkürlicher Krampf der Wadenmuskulatur und ein brennendes Gefühl im Fuß. Es ist durch das Fehlen einer Stagnation im Blutkreislauf gekennzeichnet.
  • Der zweite Grad der Krampfadern geht mit einem Sauerstoffmangel des Venensystems einher. Es ist gekennzeichnet durch eine schnelle Zunahme der Größe und Anzahl von Gefäßknoten und Sternchen. Solche Läsionen haben klar definierte Grenzen, was zu ihrer lebendigeren Manifestation beiträgt. Es ist möglich, sie in einem kleinen Läsionsbereich außerhalb des Bereichs zu gruppieren. Dies erhöht die Schmerzen und Schwellungen der Weichteile.
  • Beim dritten Grad der Krampfadern bilden sich trophische Läsionen der medialen Beinoberfläche. Es ist gekennzeichnet durch das Auftreten brauner Bereiche auf der Haut, die im Verlauf der Krankheit mit einer trockenen Kruste und Rissen bedeckt werden. Vor ihrem Hintergrund ist die Entwicklung einer Dermatitis möglich. Das Vorhandensein eines großen Ödems wird gefährlich. Große Müdigkeit und Schmerzen sind zu spüren.
  • Der vierte Grad ist eine Komplikation der Krankheit. Sie können sich in Form der Entwicklung von Entzündungsprozessen, trophischen Geschwüren an den Wänden der Venen manifestieren. Bei mechanischer Beschädigung der Dichtungen ist eine Entlüftung möglich. Dieser Grad ist gefährlich mit der Möglichkeit, eine venöse Insuffizienz zu entwickeln, die anschließend eine chronische Form annehmen kann.

Im dritten und vierten Stadium treten beim Patienten starke Schmerzempfindungen unterschiedlicher Art sowohl in den Muskeln als auch entlang der venösen Stämme auf. Sehr selten kann es zu einem Bruch der Knoten kommen, begleitet von einem leichten Blutverlust. Am häufigsten tritt dieses Symptom nachts auf. Wenn bei Krampfadern Hyperthermie und erhöhte Schwäche auftreten, deutet dies direkt auf das Auftreten von Komplikationen der Krankheit hin.

Krampfadern selbst sind keine gefährliche Krankheit, die nicht auf die Therapie anspricht. Es ist jedoch erwähnenswert, dass diese Pathologie nicht von selbst verschwindet und sich rasch weiterentwickelt. Die Identifizierung von Krampfadern ersten Grades verlängert die Zeit für eine schnelle und erfolgreiche Genesung erheblich. Die Einführung von Krampfadern vierten Grades ist eine Gefahr für den Körper und das menschliche Leben.

Stadien der Krampfadern der unteren Extremitäten

Krampfadern sind durch mehrere Stadien der Pathologie gekennzeichnet. Jedes davon bestimmt die Prävalenz der Krankheit und weist bestimmte Merkmale auf. Es gibt viele Klassifikationen der Stadien von Krampfadern, von denen jede ihre eigenen Symptome und ihre eigene Therapie hat.

Vor allem in der beruflichen Praxis verwenden moderne Phlebologen die Klassifizierung von Krampfadern nach dem Grad der Veränderung des Blutflusses in den Gefäßen des Körpers. Der Begründer einer solchen Unterteilung der Krampfadern in Stufen ist Saveliev.

Nach seinen Schlussfolgerungen werden die folgenden Stadien der Krankheit unterschieden:

  • Ausgleich. Es ist durch das Vorhandensein kosmetischer Probleme gekennzeichnet. Es gibt keine Symptomatik für eine Thrombose, aber bei der Untersuchung des Patienten werden Anzeichen für das Anfangsstadium von Krampfadern an den Beinen gefunden. Abhängig von der Ätiologie der Pathologie kann sich das Kompensationsstadium von Krampfadern ohne angemessene Behandlung während des ganzen Jahres zu Krampfadern zweiten Grades entwickeln.
  • Unterkompensation. Die Blutgefäße unterliegen einer Verformung und sind auf der Oberfläche der Beine deutlich sichtbar. Krampfadern im subkompensatorischen Stadium gehen mit Schmerzen und Schwellungen der unteren Extremitäten einher. Es gibt ein Gefühl der Schwere, ein Gefühl der Fülle und die Empfindlichkeit der Haut nimmt signifikant zu. Die Schwellung an den Beinen nimmt abends zu und verschwindet morgens.
  • Dekompensation. Die visuellen Anzeichen von Pathologen nehmen signifikant zu. Venöse Netze und Knoten werden nicht nur flächenmäßig, sondern auch volumenmäßig größer. Es gibt ein intensives Jucken. Die Hautoberfläche wird dunkel, trocken und glänzend. In diesem Stadium tritt eine leichte Blutung auf, die die Ablagerung von Hämosiderin hervorruft und zu einer Hyperpigmentierung der Haut in den betroffenen Bereichen führt.

Das Anfangsstadium der Krampfadern für jeden Organismus verläuft unterschiedlich. Die Intensität der Manifestation seiner Symptome und die Dauer dieser Periode sind individuell und hängen von vielen Faktoren ab. Wenn daher die geringsten Anzeichen einer Pathologie auftreten, sollten Sie sofort qualifizierte medizinische Hilfe in Anspruch nehmen. Eine rechtzeitige Behandlung verhindert die Entwicklung schwerwiegenderer Stadien von Krampfadern.

Das Anfangsstadium der Krampfadern an den Beinen: Behandlung der Pathologie

Bei Krampfadern hängt die Wirksamkeit des therapeutischen Verlaufs direkt von der rechtzeitigen Manifestation der Pathologie ab. Eine qualifizierte medizinische Versorgung im Anfangsstadium der Entwicklung der Krankheit ermöglicht es Ihnen, die Integrität der Gefäßwand und die Funktionalität beschädigter Venen vollständig wiederherzustellen.

Die Behandlung von Krampfadern im Anfangsstadium erfolgt in einem Komplex und besteht aus:

  • Komplexe Anwendung der Venotonik. Für eine komplexe Wirkung auf die Venen wird die orale Verabreichung von Tabletten durchgeführt. Detralex und Vasoket sind bei ihnen beliebt. Auch die Verwendung lokaler Präparate in Form von Salben und Gelen hat eine hohe therapeutische Wirkung. Im Anfangsstadium der Krankheit lindert Heparinsalbe schnell und effektiv die Symptome.
  • Sklerotherapie. Die Phlebologie führt unter Berücksichtigung des Krankheitsbildes Folgendes durch: Mikrosklerotherapie, Echosklerotherapie oder Schaumformsklerotherapie. Die minimalinvasive Technik besteht in der Einführung spezieller Medikamente, Sklerosierungsmittel, mit dünnen Nadeln in die Vene. Nach dem Eingriff ist es obligatorisch, spezielle Kompressionsstrümpfe zu tragen. Die Wirksamkeit der Sklerotherapie erklärt ihre Anwendung im Stadium der Kompensation von Krampfadern der unteren Extremitäten.
  • Ozontherapie. Bezieht sich auf die physiotherapeutische Behandlung, die eine der Komponenten der komplexen Therapie von Krampfadern der Beine im Anfangsstadium ist. Solche Verfahren erhöhen die Sauerstoffversorgung der Zellen und stimulieren die Durchblutung der Venen. Infolgedessen haften die betroffenen Blutgefäßwände zusammen.

Jede Methode zur Behandlung von Krampfadern erfordert eine ärztliche Verschreibung und Überwachung. Die Selbstmedikation von Krampfadern ist strengstens untersagt.

Krampfadern an den unteren Extremitäten des Anfangsgrades sind schwer selbst zu diagnostizieren. Visuelle Informationen im Internet tragen zur visuellen Einarbeitung in die charakteristischen Zeichen der Pathologie bei.

Gewöhnlich sehen Krampfadern wie Krampfadern aus, was zu kosmetischen Unannehmlichkeiten, Schmerzen in den Beinen, nächtlichen Krämpfen und trophischen Veränderungen im Unterschenkelbereich führt. Die Venenerweiterungen variieren von kleinen Besenreisern und Knötchen bis zu großen Faltungsstämmen und prall gefüllten Plexus, die in aufrechter Position deutlich sichtbar sind.

In 75 - 80% der Fälle sind der Stamm oder die Äste der V. saphena magna betroffen. Die kleinere Vene ist einfacher - ihre Läsionen werden nur in 5-10% der Fälle beobachtet. Beim Abtasten scheint die Vene elastisch zu sein, sie kann leicht zusammengedrückt werden und die Temperatur über dem betroffenen Gefäß ist etwas höher als in allen anderen Bereichen der Epidermis. Dies ist auf die Freisetzung von arteriellem Blut und Blut aus tiefen Venen durch die kommunizierenden Gefäße in Krampfadern zurückzuführen, die sich an der Oberfläche befinden. In horizontaler Position nimmt die Spannung der Venen ab und die Größe der betroffenen Knoten nimmt ab. In einigen Fällen ist es möglich, kleine Defekte in der Verbindung der perforierenden und oberflächlichen Venen zu spüren. Je länger sich die Krankheit entwickelt, desto unangenehmer sind die Symptome. Es gibt schnelle Müdigkeit, ein Gefühl der Schwere in den unteren Extremitäten, Parästhesien, Schwellungen in den Beinen und Füßen. Letztere erscheinen normalerweise am späten Nachmittag und verschwinden am Morgen nach der Ruhe.

Wie sehen Krampfadern an den Beinen aus - Fotos und Zeichen

Wenn eine Frau beginnt, selbst unbedeutende Gefäßnetzwerke auf der Hautoberfläche der unteren Extremitäten zu bemerken, fragt sie sich, wie Krampfadern an den Beinen aussehen. Die Krankheit ist heimtückisch, da sie sich über einen längeren Zeitraum nicht manifestieren kann.

Beschreibung der Krankheit

Krampfadern der unteren Extremitäten sind eine Verstopfung des Kreislaufsystems, die Krampfadern verursacht. In 80% der Fälle tritt die Krankheit genau an den Beinen auf, da sie aufgrund des Gehens und der ständigen körperlichen Aktivität die größte Belastung aufweisen.

Was ist Krampfadern

Jede Vene im Bein hat eine spezielle Klappe, die für den richtigen Blutfluss verantwortlich ist. Dies hilft, eine Stagnation des Blutes und eine Fehlfunktion des Kreislaufsystems zu vermeiden. Die Krankheit tritt auf, wenn der Blutfluss gestört ist und das Blut nicht nur nach oben, sondern auch nach unten fließt. Dies ist auf die Fehlfunktion der Venenklappen zurückzuführen. Die Gefäße verlieren ihre frühere Elastizität und verformen sich. Dies ist das Anfangsstadium von Krampfadern.

Krampfadern können an jedem Teil der Beine auftreten: an den Oberschenkeln, unter dem Knie, am Unterschenkel, an den Füßen. Krampfadern an den Beinen erscheinen in Form von blauen Sternen, kleinen roten oder blauen Mustern.

Gefäßchirurgen warnen, dass die Risikobereiche für Krampfadern die Oberschenkel und Unterschenkel sind. Eine Frau sollte auf den Zustand der Beine achten und die auftretenden Veränderungen rechtzeitig bemerken.

An den Oberschenkeln manifestiert sich die Krankheit in großen Linien, die Flüssen ähneln. Auf dem Foto sind Krampfadern an den Beinen, Gefäßnetzwerke und Sternchen zu sehen. Am Unterschenkel ist die Struktur der Pathologie ähnlich wie an den Oberschenkeln, jedoch nur im Anfangsstadium. Wenn die Krankheit vernachlässigt wird, erscheinen große Blutergüsse an den Unterschenkeln, ein Ausschlag, der blauen und roten Beuteln ähnelt.

Am schwierigsten zu bemerken ist unter dem Knie. Es erscheinen kleine blaue Adern, rote Maschen können erscheinen. Krampfadern an den Füßen ist die gefährlichste aller Stellen, die Stelle ist anfälliger für negative Einflüsse durch äußere Faktoren, körperliche Belastung.

Bei den ersten Anzeichen auf dem Foto von Krampfadern an den Beinen (kleine rote Netze, Spinnweben, blaue Punkte) müssen Sie elastische Strümpfe kaufen und einen Gefäßchirurgen konsultieren.

Schadensgrade

Klassifizieren Sie die Krankheit nach dem Grad der Schädigung der Gefäße und Venen in den Beinen. Moderne Ärzte verwenden die internationale Klassifikation zur Diagnose. Sie identifiziert 7 Hauptgrade von Krampfadern in den Beinen:

der Grad der Krampfadern
  1. Null, schwer zu diagnostizieren. Es ist unmöglich, die Anzeichen der Krankheit unabhängig zu bestimmen und zu bemerken. Viele Frauen führen sie auf gewöhnliche Beinermüdung zurück. Es gibt Schwere in den Beinen, "Summen", Schwellungen, seltene Krämpfe (besonders nachts). Wenn es getestet wird, kann es zu einem falsch negativen Ergebnis führen.
  2. Grad 1 sieht auf dem Foto aus wie kleine Netze und Sterne an den Beinen. Der Patient spürt auch alle begleitenden Zeichen vom Nullgrad. Sie erscheinen am späten Nachmittag oder tagsüber unbedeutend;
  3. 2 Grad - ausgeprägter in Bezug auf die Symptome, kann eine Person die Krankheit unabhängig erkennen. Auf der Oberfläche der Beine erscheinen bläuliche und rote Linien, die Sterne und das Netz sehen prall aus. Der Patient beginnt zu bemerken, dass die Venen viel größer geworden sind. Die Anzeichen einer Pathologie werden nach einer aktiven Belastung der Gliedmaßen stärker: Je höher der Grad der Läsion in den Beinen ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass Komplikationen im Herz-Kreislauf-System auftreten. Krampfadern sind eine Erkrankung des gesamten Kreislaufsystems, daher gehen sie mit Pathologien der Herzaktivität und Störungen des Hämatopoeseprozesses einher.

Krankheitstypen

Bestimmte Gefäße können durch Krampfadern beschädigt werden. Je nachdem, welche von ihnen nicht richtig funktioniert haben, unterscheiden Ärzte verschiedene Arten von Pathologien:

Um zu verstehen, wie die Krankheit aussieht, muss jede Art von Krampfadern an den Beinen separat betrachtet werden:

  • Der Name retikulär stammt von den retikulären Venen, die einen Durchmesser von nicht mehr als 2 mm haben. Dieser Typ wird auf dem Foto in Form von kleinen Netzen, dünnen Linien und Sternen an den Beinen dargestellt. Sie sind deutlich sichtbar, da sie sich nahe der Oberfläche der Dermis befinden. Frauen bemerken solche Manifestationen häufiger an der Seitenfläche des Oberschenkels. Retikuläre Krampfadern sind nicht gefährlich. Diese Art von Krankheit bringt dem Patienten keine Beschwerden (außer aus ästhetischen Gründen) und verursacht keine schwerwiegenden Komplikationen.
  • Rumpfansicht - Der Stamm der kleinen oder großen Vena saphena ist betroffen, was zur Ausdehnung der Ductusvenen führt. Der Name kommt auch von einer Fehlfunktion einer bestimmten Vene - des Rumpfes. Wenn ein großes Gefäß beschädigt ist, sieht das Bild der Krampfadern an den Beinen folgendermaßen aus: große Unebenheiten wie Flüsse, gekrümmte Linien. Wenn eine kleine Vene versagt, treten ähnliche Symptome auf, jedoch mit einer weniger ausgeprägten Form. Dies ist eine gefährliche Form der Pathologie, die bei vorzeitiger Behandlung schwerwiegende Komplikationen droht.
  • Segmental. Betroffen sind Duktalvenen mit einem Durchmesser von 3 mm oder mehr. Dies sind große Gefäße, so dass die Krankheit unabhängig identifiziert werden kann. Die Symptome sind auf dem Foto der Krampfadern im Anfangsstadium des segmentalen Typs dargestellt. Repräsentiert kleine Schwellungen, kleine Beulen auf der Oberfläche der Dermis. Sie haben keine blaue oder rote Tönung. Wenn Sie nicht rechtzeitig einen Arzt aufsuchen, können sich die Beulen ausdehnen und zu großen Blutergüssen führen. Mit einer frühzeitigen Diagnose kann die Krankheit mit Hilfe der Sklerotherapie beseitigt werden.
  • Perforierende und gefährlichste Krampfadern stammen vom Namen der Perforationsvenen. Sie spielen eine große Rolle im Kreislaufsystem. Diese Venen verbinden tiefe Gefäße mit Oberflächen. Oft führt eine solche Läsion zu chirurgischen Eingriffen. Auf dem Foto ähnelt die Krankheit großen oder mittelgroßen Beulen, Unregelmäßigkeiten auf der Hautoberfläche. Sie können einzeln sein oder zu einer einzigen Struktur verschmelzen und werden noch voluminöser.

Es ist wichtig, rechtzeitig einen Arzt aufzusuchen, um unangenehme Folgen zu vermeiden und die Krankheit nicht auf die Notwendigkeit eines chirurgischen Eingriffs zu bringen. Die Hauptsache ist auch die Vorbeugung von Krampfadern. Es besteht darin, bequeme, korrekte Schuhe aus natürlichen Stoffen mit orthopädischen Sohlen zu tragen. Üben Sie keine übermäßige Belastung der unteren Gliedmaßen aus. Männer sollten wie Frauen stärker auf den Zustand ihrer Beine achten und sie häufiger auf Schäden und Symptome von Krampfadern untersuchen.

Wie sehen Krampfadern an den Beinen aus - Fotos und Zeichen

Wenn eine Frau beginnt, selbst unbedeutende Gefäßnetzwerke auf der Hautoberfläche der unteren Extremitäten zu bemerken, fragt sie sich, wie Krampfadern an den Beinen aussehen. Die Krankheit ist heimtückisch, da sie sich über einen längeren Zeitraum nicht manifestieren kann.

Wie sehen Krampfadern an den Beinen aus?

Krampfadern sind eine sehr heimtückische Krankheit, da die ersten Anzeichen ihrer Entwicklung für eine Person normalerweise unbemerkt bleiben. In der Regel nimmt der Patient Müdigkeit und Schweregefühl in den Beinen als Folge harter Arbeitstage wahr.

In vielen Fällen ist dies der Fall, aber dies ist kein Grund, den Zustand der Gefäße an den unteren Extremitäten nicht zu überwachen. Daher werden wir weiter darüber sprechen, was diese Krankheit ist, und auch die Arten und Grade der Manifestation von Krampfadern auf dem Foto betrachten.

Krampfadern - charakteristisch für die Pathologie

Krampfadern an den Beinen sind nicht nur ein kosmetisches Problem, das Menschen Sorgen um ihr Aussehen macht, sondern auch eine sehr gefährliche Pathologie, die eine angemessene, rechtzeitige Therapie und die Einhaltung vorbeugender Maßnahmen erfordert.

Hilfe. Frauen leiden mehrmals häufiger an Krampfadern als Männer.

Krampfadern der unteren Extremitäten- eine Krankheit, die durch das Auftreten von Krampfadern gekennzeichnet ist. Darüber hinaus liegt eine Verletzung des Blutabflusses vor, die zu einer Stagnation im Kreislaufsystem führt.

Um zu verstehen, was Krampfadern sind (siehe Foto), sollten Sie den Prozess ihres Auftretens berücksichtigen.

Wie sehen Krampfadern aus

Venen an den Beinen habenSpezialventile. Sie führenden Blutdurchgang ausschließlich in eine Richtung (nach oben) durch und lassen es nicht stagnieren.

Eine Funktionsstörung dieser Ventile führt dazu, dass sichBlut in die entgegengesetzte Richtung (nach unten) bewegen kann, wodurch sein Abfluss verhindert wird.

Infolgedessen verlieren die Gefäße ihre normale Elastizität und beginnen sich unter dem Druck des Blutes auszudehnen und zu verformen. All dies provoziert die Entwicklung des Anfangsstadiums der Krankheit.

Hilfe.Krankheitssymptome können an verschiedenen Stellen der unteren Extremitäten auftreten, insbesondere an den Oberschenkeln, unter den Knien und an den Waden. Krampfadern des Fußes sind ebenfalls häufig (Foto unten).

Es gibt viele Faktoren, die die Entwicklung dieser Pathologie provozieren:Beginnend mit einem sitzenden Lebensstil, körperlicher Überlastung, schlechten Gewohnheiten und endend mit einer erblichen Veranlagung, hormonellen Störungen, angeborener Schwäche der Gefäßwände.

Viele Menschen, die die Schwere des Problems nicht erkennen, beeilen sich nicht, einen Spezialisten aufzusuchen, sondern beginnen, sich selbst zu behandeln.

Dies ist jedoch keine Option, da der unabhängige Einsatz von Gefäßmedikamenten gesundheitsschädlich ist. Darüber hinaus können sie das Problem allein nicht lösen. Hier ist ein kompetenter integrierter Ansatz erforderlich.

Nachdem wir die Merkmale der Entwicklung der Pathologie bestimmt haben, werden wir weiter untersuchen, wie Krampfadern an den Beinen je nach Art der Entwicklung aussehen.

Grad der Krampfadern der Beine

Die Gemeinschaft der Wissenschaftler der Welt hat die Manifestationen von Krampfadern der unteren Extremitäten systematisiert.

Hilfe. Diese Klassifizierung wird als CEAP (Clinical Etiology Anatomy Pathology) bezeichnet.

Entsprechend der zusammengestellten Klassifikation gibt es 7 Grade (Stadien) der Krankheit:

  • Null- ein Zustand, bei dem eine Person Schweregefühle in den Beinen, Schwellungen und Krämpfe hat, aber nicht visuell auftritt. Bei Sonderprüfungen werden keine Abweichungen festgestellt;
  • Krampfadern 1. Grades (siehe Foto unten)- Besenreiser treten auf und es werden die gleichen Anzeichen wie im vorherigen Grad beobachtet;
  • zweite- prall gefüllte Venen oder blaue Knötchen machen sich bemerkbar, die durch übermäßige körperliche Anstrengung oder längeren Aufenthalt in einer Position an Größe zunehmen können;
  • Drittel- Alle oben genannten Symptome werden durch regelmäßige Schwellungen ergänzt, die sich besonders abends bemerkbar machen. Am Morgen mag es verschwinden, aber am Abend erscheint es wieder;
  • viertens- Aufgrund von Unterernährung beginnen trophische Prozesse im Gefäßsystem. Die Haut um die Venen wird braun oder schwarz. Es kann sich eine Entzündung der Haut entwickeln: von leichter Rötung bis zu großen weinenden Wunden;
  • fünfter- alle Symptome von 4 Grad plus einem ausgeprägten verlängerten trophischen Ulkus;
  • sechstesist ein aktives, nicht heilendes trophisches Geschwür.

Eine solche Krankheit sollte sofort behandelt werden, und je früher, desto besser. Nicht nur die letzten Stadien der Krampfadern sind gefährlich, sondern auch mögliche schwerwiegende Komplikationen, die zum Tod führen können.

Außerdem sehen die Fotos der ersten Stufe der Krampfadern ganz normal aus, aber die Fotos der folgenden stürzen in einen Schockzustand.

Schlussfolgerung

Informationen und Bilder von Krampfadern sollten Sie darüber nachdenken lassen, dass Sie auf Ihre Gesundheit achten und einen korrekten Lebensstil führen sollten. Vorbeugende Maßnahmen sind in diesem Fall eine Möglichkeit, diese Krankheit zu vermeiden.

Wenn die Venen aufgrund der anatomischen Merkmale des Körpers beschädigt wurden, sollten Sie sofort mit der Behandlung beginnen.

Krampfadern müssen dringend behandelt werden, deren Fehlen schwerwiegende Folgen haben kann: die Entwicklung einer Thrombophlebitis, Blutungen aus den Venenknoten und ein trophisches Ulkus, das eine Amputation des Beins hervorrufen kann.