Krampfadern der Schamlippen

Krampfadern sind eine gefährliche Pathologie, bei der die Wände dünner werden und das innere Lumen der Venen zunimmt, was zu Vorsprüngen führt. Häufiger betrifft die Erkrankung die unteren Extremitäten, kann aber auch bei Frauen an den Schamlippen auftreten. Der pathologische Prozess verursacht Unbehagen und Schmerzen, beeinträchtigt das normale Sexualleben und bei einer ausgeprägten Manifestation erhalten die äußeren Geschlechtsorgane ein unangenehmes Aussehen.

In der Regel entwickeln sich Krampfadern der Schamlippen bei Frauen während der Schwangerschaft und verschwinden nach der Geburt des Babys von selbst. Trotzdem sollten Sie bei der Identifizierung charakteristischer Anzeichen an einem intimen Ort einen Arzt aufsuchen, um Diagnosen zu stellen und therapeutische Maßnahmen zu verschreiben. Wenn die Pathologie ignoriert wird und die notwendige Therapie fehlt, können Komplikationen in Form von Blutgerinnseln oder Rupturen der Venenwand auftreten, gefolgt von der Entwicklung von Blutungen, die schwer zu beseitigen sind.

Ursachen der Krankheit

Die häufigste Ursache für Krampfadern in den Schamlippen oder in der Leistengegend bei Frauen ist während der Schwangerschaft. Dies ist auf hormonelle Veränderungen im Körper, eine Abnahme der Schutzeigenschaften und eine Schwäche der Venen zurückzuführen. Mit der Entwicklung des Fötus nimmt die Belastung des weiblichen Körpers zu, was häufig zu Störungen in der Arbeit verschiedener Organe und Systeme, insbesondere des venösen, führt.

Andere Gründe sind:

  • Klappeninsuffizienz, Erkrankungen des Gefäß- und Venensystems;
  • erhöhte körperliche Aktivität;
  • hormonelles Ungleichgewicht;
  • Fettleibigkeit;
  • entzündliche Erkrankungen der Beckenorgane;
  • langfristige Einnahme von hormonbasierten Medikamenten;
  • häufiger Zeitvertreib in Saunen, Bädern, heiße Bäder, Überhitzung des Körpers.

Symptome

Krampfadern, die sich an den Schamlippen manifestieren, sind ein eher intimes Problem, das den psychischen Zustand einer Frau erheblich verschlechtert und sie reizbar macht. Schließlich stört das ständige Unbehagen im Genitalbereich das vollständige Gehen und Sitzen und die üblichen Dinge.

Das klinische Bild äußert sich wie folgt:

  • Schwellung der Vulva tritt auf;
  • venen schwellen an und beginnen durch die Haut zu ragen, manchmal erscheinen ganze Knoten;
  • Gefäßmuster (Sterne) bilden sich auf der Haut in der Leiste und auf der Schleimhaut der äußeren Geschlechtsorgane;
  • die Haut im betroffenen Bereich wird trocken, starker Juckreiz tritt auf;
  • bei Bewegung starke Schmerzen und Brennen;
  • es gibt ein Taubheitsgefühl;
  • Schmerzen und Beschwerden werden beim Geschlechtsverkehr, bei körperlicher Anstrengung und beim Wasserlassen fast unerträglich;
  • schmerzen strahlen in das Perineum und den unteren Rücken aus;
  • Bei schwangeren Frauen im dritten Trimester beginnt die Hautpigmentierung in der Leiste, die Schmerzen werden intensiv und jede Veränderung der Körperhaltung und Bewegung ist qualvoll.

Wichtig! Zur Früherkennung von Krampfadern sollte eine Selbstuntersuchung durchgeführt werden, die darin besteht, die Schamlippen zu untersuchen und zu ertasten. Die Behandlung wird von mehreren Spezialisten mit engem Profil durchgeführt: einem Gynäkologen, einem Phlebologen und einem Gefäßchirurgen.

Wie diagnostiziert man Krampfadern der Schamlippen?

Zunächst führt der Phlebologe eine visuelle Untersuchung und Palpation der weiblichen Genitalien durch. Zur Abklärung der Diagnose wird eine Ultraschalluntersuchung in Kombination mit Doppler-Ultraschall verordnet. Während des Eingriffs werden der Zustand der Venen und der Blutfluss bestimmt. Nach Erhalt des Endergebnisses wird jeweils individuell ein Behandlungsschema verordnet.

Behandlung

Die Symptome der Krankheit können nur mit Hilfe einer komplexen Therapie beseitigt werden, die aus Medikamenten, der Verwendung von Spezialunterwäsche und der Anpassung der üblichen Lebensweise besteht. In schweren Fällen wird eine Genitaloperation durchgeführt.

Bei schwangeren Frauen wird häufiger eine Behandlung angewendet, die darauf abzielt, die Schwere unangenehmer Symptome zu beseitigen oder zu verringern. In der Regel verschwindet die Pathologie nach der Geburt des Kindes. In schweren Fällen wird nach der Geburt eine Operation oder Sklerotherapie durchgeführt.

Medikamentöse Behandlung

Die symptomatische Behandlung zielt darauf ab, unangenehme Symptome zu beseitigen. Schwangeren werden verschiedene Gele und Salben verschrieben, um Entzündungen, Schwellungen, Schmerzen zu beseitigen, die Durchblutung zu verbessern und die Venenwände zu stärken. In Abwesenheit einer Schwangerschaft werden sie mit Medikamenten zur oralen Verabreichung ergänzt.

Medikamente gegen Krampfadern der Schamlippen

Die Sklerotherapie hilft, Krampfadern der Schamlippen vollständig zu heilen. Die Technik besteht darin, ein Medikament direkt in die betroffene Vene zu injizieren, das an den Wänden klebend wirkt und sich mit der Zeit auflöst.

Spezielle Kleidung

Krampfadern können mit Hilfe spezieller Kompressionswäsche behandelt werden, die eine komprimierende Wirkung auf die geschwollene Vene ausübt. Strümpfe werden zur Behandlung von Erkrankungen der äußeren Geschlechtsorgane verwendet. Das ständige Tragen von Unterwäsche hält die Venenwände in gutem Zustand und verhindert das Fortschreiten der Pathologie.

Zusammen mit dem Tragen von Spezialunterwäsche wird empfohlen, körperliche Übungen durchzuführen: In der Liegeposition müssen die Knie abwechselnd an den Körper gezogen werden; Stehen, um hohe Knie zu heben, auf der Stelle zu marschieren.

Wichtig! Für jeden Patienten werden therapeutische Übungen individuell ausgewählt, wobei die Schwere der Erkrankung, die Schwere des Krankheitsbildes und das Vorliegen einer Schwangerschaft berücksichtigt werden.

Lebensweise

Um die Pathologie des weiblichen Genitalorgans dauerhaft loszuwerden, müssen Sie einige Regeln befolgen, genauer gesagt, um Ihre gewohnte Lebensweise vollständig zu überdenken:

  • das Tragen von unbequemen hochhackigen Schuhen ausschließen;
  • machen Sie tägliche Spaziergänge, besuchen Sie den Pool, machen Sie medizinische Gymnastik;
  • Gewichtskontrolle (Umstellung auf gesunde Ernährung, ausgenommen frittierte und fettige Lebensmittel, Salzgehalt, Reduzierung des Verzehrs von Mehl und Süßwaren);
  • das Baden im Badezimmer durch eine Kontrastdusche ersetzen;
  • keine Gewichte heben, schwere körperliche Anstrengung vermeiden;
  • verwenden Sie mindestens zweimal täglich spezielle Produkte für die Hygiene der Genitalien;
  • lehnen Sie synthetische Unterwäsche mit engen Gummibändern ab;
  • schlechte Gewohnheiten beseitigen (Alkohol, Zigaretten, Drogen).

Medikamente und Volksheilmittel

Um die Wirkung der medikamentösen Therapie bei Krampfadern zu verstärken, wird empfohlen, Medikamente in Form von Salben mit alternativen Methoden (Kompressen, Lotionen) abzuwechseln. Pflanzliche Präparate wirken sich positiv auf die Durchblutung aus, reduzieren Entzündungen und Schwellungen.

Hausmittel bestehen aus den folgenden Bestandteilen:

  • 1 EL. l. getrocknete Rosskastanienblüten werden mit einem Glas kochendem Wasser gegossen und 10-15 Minuten in einem Wasserbad gehalten; morgens und abends Kompressen auf den Vulvabereich auftragen oder morgens vor dem Essen von 1/3 Tasse innen verwenden;
  • Rosskastanien-Tinktur auf Alkohol hat eine gute tonisierende und stärkende Wirkung; dazu werden 50 g der Pflanze in eine dunkle Flasche gegeben und 0, 5 Liter Wodka oder reiner medizinischer Alkohol eingegossen; Lassen Sie das Mittel 2 Wochen ziehen, danach wird es 30-40 Minuten vor den Mahlzeiten 1 EL eingenommen. l.

Operation

Mit dem Fortschreiten von Krampfadern wird eine Operation verordnet, die in der vollständigen Entfernung der betroffenen Vene besteht. Es gibt mehrere Techniken:

  • Phlebektomie - Venen werden durch kleine Schnitte entfernt, danach bleiben kaum sichtbare Narben zurück;
  • minimalinvasive Verfahren: Elektrokoagulation oder Laserbehandlung; während der Operation werden die Wände der betroffenen Venen ohne Gefahr für die Frau verklebt.

Häufiger verwenden sie niedrigtraumatische Verfahren, nach denen sich der Körper des Patienten schnell erholt und das Risiko von Komplikationen minimal ist.

Wichtig! Bei Krampfadern ist es verboten, an Stellen mit betroffenen Venen eine Epilation durchzuführen. Dies kann zu starken Blutungen führen.

Prophylaxe

Vorbeugende Maßnahmen gegen Krampfadern sind eine gute Möglichkeit, die Entwicklung einer schweren Krankheit zu verhindern. Für Mädchen, die sitzend und sitzend arbeiten, wird empfohlen, jede Stunde leichte Übungen zu machen (Knieheben im Stehen). Es ist auch sehr wichtig, alkoholische Getränke und das Rauchen aufzugeben.

Da Schwangerschaft die häufigste Ursache für Pathologien wird, wird empfohlen, der Ernährung und Ruhe besondere Aufmerksamkeit zu schenken, einfache Gymnastikübungen durchzuführen und an der frischen Luft zu gehen.

Krampfadern an den Genitalien werden bei regelmäßiger Teilnahme an Yoga-Kursen niemals auftreten, es ist für alle Frauen nützlich, insbesondere während der Schwangerschaft.

Yoga zur Vorbeugung von Krampfadern der Schamlippen

Pathologische Prozesse in den Venen der Genitalien können zu Rissen und Wunden führen und damit die Lebensqualität des Patienten einschränken. Daher wird bei den ersten Anzeichen der Krankheit empfohlen, sich einer Untersuchung zu unterziehen und mit der Behandlung zu beginnen.