Varizen in der Schwangerschaft: effektive Behandlung

Varizen in der Schwangerschaft

Schwangerschaft – Wunder, der darauf wartet, für jede Frau freut. Aber zusammen mit Ihr entsteht eine Vielzahl unterschiedlicher Probleme. Varizen in der Schwangerschaft – eine solche.

Krampfadern - Venen Krankheit

Krampfadern – eine Erweiterung der Venen, bei der die Knoten gebildet werden, Durchblutungsstörungen. Mehr als nur Krankheit betrifft Menschen mit mehr Gewicht, ältere, schwangere, sowie diejenigen, die Fehlbildungen des Herzens, der Leber, der Geschlechtsorgane (Geschlechtskrankheiten – Trichomoniasis, ureaplazmoz, Pilze). Unter den Patienten mit Krampfadern großen Teil Frauen sind, da Sie besonderen Einfluss auf die Durchgängigkeit und der Elastizität der Gefäße hat einen hormonellen hintergrund. Schwankungen der Hormone verursachen Krampfadern. In den meisten Fällen Krankheit «greift» Adern auf den Beinen. Ein Mann, der eine lange Zeit auf den Beinen, am meisten anfällig für Krampfadern sind. Auch die Krankheit kann auftreten und auf andere Teile des Körpers – Hände, Genitalien, in der Leiste. Besonders Häufig sind diese Orte trifft Krampfadern in der Schwangerschaft.

Ursachen

Gründe, die Venen verlieren Ihre Elastizität, kann es mehrere:

  1. Genetische Veranlagung. Wenn jemand aus der Familie litt an Krampfadern – Chance auf diese Krankheit «geerbt» ist sehr groß.
  2. Verschiedene Verletzungen der Venen.
  3. Hormonelle Störungen, Störungen (Wechseljahre, Schwangerschaft).
  4. Übergewicht.
  5. Krankheiten der Leber, des Enddarms (häufige Verstopfung).
  6. Bewegungsarme, sitzende Lebensweise.
  7. Stehende Arbeit, während dessen steigt die Last auf den Beinen und dementsprechend auf die Venen.
  8. Angeborenen venösen Anomalien.
  9. Ständige Gewichtheben.

Erkrankungen der Venen leidet ein großer Teil der Erwachsenen Bevölkerung des Planeten. Besonders Häufig erscheint Krampfadern in der Schwangerschaft. Behandlung der Krankheit hängt in diesem Fall von Ihrer Komplexität, aber auch von Risiken für den Fötus und Mutter.

Die Symptome von Krampfadern

Die Symptome von Krampfadern

Das wichtigste Symptom, nämlich über die Entwicklung der Krankheit – Adern auf dem Körper besser sichtbar. Aber nur wenige Menschen sofort Aufmerksamkeit auf Sie. Erinnern Sie sich oft über die Krankheit dann, wenn die Venen wölben sich über die Oberfläche der Haut. Dieses Phänomen geht einher mit Schmerzen und Schwellungen, Veränderungen auf der Haut. Es wird dunkler, es entstehen Pigmentflecken. Kann es zu Trockenheit. Manchmal gibt es Wunden, die lange Zeit nicht heilen.

Krampfadern begleitet von Juckreiz, Schweregefühl und Müdigkeit in den Fußraum. Wenn sich Krampfadern in der Schwangerschaft in der Leistengegend, das Hauptsymptom wird die Vergrößerung der Schamlippen und Bildung von Knötchen auf Ihnen. Es gab auch schwere, Schmerzen beim gehen und physischen Belastung. Nach der Geburt kann die Krankheit plötzlich verschwinden, wie Sie erschienen. Allerdings konsultieren Sie einen Arzt immer noch. Denn Krampfadern manchmal deutlich erschwert den Prozess der Geburt.

Krampfadern der Gebärmutter während der Schwangerschaft

Der Hauptgrund für die Entstehung der Krampfadern bei schwangeren Frauen – hormonelle Veränderungen. Mit der Entstehung eines neuen Lebens alle Bemühungen den Körper der Frau gerichtet auf die Versorgung des Fötus mit Nährstoffen, die für sein Wachstum notwendigen. Alle diese Stoffe geliefert zusammen mit dem Blut durch die Adern. So den Blutstrom im Körper der schwangeren erhöht, und damit die Belastung auf die Gefäße steigt. Daraus stammt der Varizen.

Krampfadern der Gebärmutter während der Schwangerschaft

Besonders Häufig von der Krankheit leiden Frauen mit einer genetischen Prädisposition. Dabei erscheinen die Krankheit kann überall: auf Beine, Arme, inneren und äußeren Genitalien. Krampfadern Beckenbereich während der Schwangerschaft – die Erscheinung verbreitet. Die wichtigsten Symptome der Krankheit – Schmerzen im unterleib, erhöhte Empfindlichkeit der Genitalien, Schmerzen beim Geschlechtsverkehr, Wasserlassen problematisch. Ignorieren Varizen höchst unerwünscht, da kann es Gegenanzeigen für Natürliche Geburt. Aber mit der radikalen Behandlung auch warten müssen. Der einzige Ausweg – medikamentöse Therapie und das tragen einer speziellen Kompression Unterwäsche. Jene Frauen, die erkannt Krampfadern der Gebärmutter während der Schwangerschaft, sollten Sie sich auf einen Kaiserschnitt, da während der selbständigen Geschlechtern entwickeln können uterine Blutungen, manchmal mit tödlichem Ausgang.

Behandlung von Krampfadern

Natürlich behandeln Krampfadern während der Schwangerschaft schwieriger. Alles nur, weil Sie können nur Arzneimittel, die nicht immer wirksam. Neben Medikamenten, phlebologist (ärzte, die Krankheiten der Venen) empfehlen:

  • Wandern, lange Spaziergänge.
  • Nehmen Sie die Position des Lügens mit pripodnatami Fuß.
  • Wechselduschen.
  • Richtig und ausgewogen zu Essen.
  • Verzichten heiße Bäder, Saunen und Bäder.
  • Das tragen von Kompressionskleidung – eine sehr effektive Möglichkeit zur Bekämpfung der Krampfadern.
  • Für andere Zwecke verwendet spezielle Salben, Cremes, Gele.

Wenn erkannt Varizen in der Schwangerschaft, die Behandlung muss sofort beginnen. Vielleicht vor der Geburt die Krankheit verschwinden oder zumindest Ihre Symptome zu verringern.

Die wichtigsten Methoden der Behandlung von Krampfadern:

  1. Laser. Ausbrüche von Energie verdichten Wien und geben Sie den vorherigen Zustand.
  2. Phlebotomy. Entfernung der Varizen chirurgisch unter Vollnarkose.
  3. Venoèkstrakciâ. Chirurgischer Eingriff, während dessen entfernt sich der Patient von Wien, und an Ihre Stelle eingefügt Verbindungskabel.
  4. Endoskopie. Wird bei schweren Fällen. Dies ist ein Vorgang, während dessen einen Schnitt und geben ihn in das Gerät-Kamera. Beurteilung der Situation von innen, Spezialist wählt die Taktik der Behandlung.
  5. Sklerotherapie. Behandlung von Krampfadern durch Injektion.

Alle diese Methoden der Behandlung, in der Regel, werdende Mütter nicht verabreicht. Verwenden Sie nur nach der Geburt.

Wenn ein Krampfadern in der Schwangerschaft, die richtige und gesunde Lebensweise wird die einzige Rettung. Nun, wer, wenn nicht die werdende Mutter, muss das wissen?

Komplikationen von Krampfadern

Krampfadern – nicht so eine schreckliche Krankheit, wenn rechtzeitig erfolgt die Behandlung. Aber wenn Sie aufgeben, können die folgenden Komplikationen auftreten:

  1. Geschwüre Venen. Diese Wunden, die lange Zeit nicht heilen wegen der gestörten Abfluss des Blutes durch die Venen. Erscheint die Krankheit in einem fortgeschrittenen Stadium von Krampfadern und führt zu quälenden Schmerzen.
  2. Thrombophlebitis. Entzündung der Venen, begleitet von der Bildung von Blutgerinnseln. Die Ursache der Krankheit – der langsame Abfluss des Blutes. Besonders gefährlich ist das Phänomen für werdende Mütter. Blutgerinnsel blockieren kann die Ernährung der Plazenta, womit sich entwickelt fetoplacental Insuffizienz. Also Varizen in der Schwangerschaft erfordert die genaue Kontrolle und überwachung.
  3. Chronische venöse Insuffizienz – Verdunkelung der Haut, ständige Müdigkeit und Schweregefühl in den Beinen, auch nach Ruhe. Die Krankheit kann durch Ekzeme und Dermatitis. Die Krankheit schreitet langsam Fort, schlagen alle große Grundstücke.

Nicht bringen Sie Ihren Körper vor solchen Zuständen hilft die einfache Prävention von Krampfadern.

Vorbeugende Maßnahmen

Viele werdende Mütter stellt sich die Frage: "Wenn ein Varizen in der Schwangerschaft, was tun?" Die richtige Antwort – Prävention rechtzeitig durchführen:

  1. Vergessen Sie die Haltung der «schneidersitz» sitzend.
  2. Missbrauchen Sie nicht die schädlichen Produkte, die Cholesterin.
  3. Halten Sie Ihr Gewicht auf einem bestimmten Niveau.
  4. Befreien Sie sich von enge, Druck und unbequemen Kleidung.
  5. Das gleiche sollten Sie tun und mit den Schuhen. Sie ist in keinem Fall sollte eine Größe kleiner.
  6. Vermeiden Sie Verstopfung.
  7. Essen Sie mehr frisches Obst und Gemüse.
  8. Wenn Sie standing Arbeit, Zeit finden für 15 Minuten ruhen.
  9. Wenn Sie eine sitzende Lebensweise führen, führen Sie zwei Stunden zu Wandern.
  10. Tragen Kompressionsstrümpfe oder Strümpfe.
  11. Minimieren Sie Ihren Konsum von alkoholischen Getränken und Kaffee.
  12. Das Rauchen aufzugeben.

Traditionelle Methoden der Behandlung

Die Weisheit in der Behandlung von Krampfadern verwendet werden kann und als eigenständige und als zusätzliche Methode.

Traditionelle Methoden der Behandlung

Therapeutische Rezepte bedingt unterteilt Umschläge und Kräutertees.

Kompressen:

  • Knoblauch. Verdünnen Sie ein bis zwei Knoblauch (zerdrückt) und Pflanzenöl. Auflegen auf die Kranken Adern in der Nacht.
  • Kalanchoe. Die Blätter der Blume bestehen auf Alkohol drei Wochen. Wischen Sie den bekommenen Lotion auf die betroffenen Venen.
  • Rohes Kartoffelpüree – das beste Mittel gegen Müdigkeit und geschwollenen Beinen.

Abkochungen:

  • Brennnesseln. Einen Löffel trockenes gras Gießen 300 ml kochendem Wasser und darauf bestehen. Trinken 0,5 Tassen 3 mal täglich.
  • Muskatnuss. Einen Löffel Esslöffel Muskatnuss Pulver verdünnt in 200 ml kochendem Wasser und Honig hinzufügen. Trinken eine Stunde vor den Mahlzeiten eine Tasse pro Tag. Das effektivste Mittel auch in den späteren Stadien der Krampfadern.

Wenn Sie Krampfadern in der Schwangerschaft, traditionelle Methoden der Therapie ist die beste Medizin!

Unter Verwendung der Kräuter und Aufgüsse, sollten Sie unbedingt Ihren Arzt konsultieren. Home Phytotherapie zwar hat sich gut etabliert in der Behandlung von vielen Krankheiten, aber manchmal kann auch Schaden anrichten.

Varizen und Geburt

Natürlich, eine leichte Erweiterung der Venen ist noch keine Indikation für einen Kaiserschnitt. Bei Krampfadern an den Beinen der Lösung des Problems werden spezielle Kompressionsstrümpfe, die vor der Geburt ziehen.

Aber wenn man entdeckt Krampfadern in der Leistengegend in der Schwangerschaft, so wird das Bild ein anderes. Die Tatsache, dass während der Geburt eine Frau bekommen kann, die Zeilenumbrüche, die oft verletzt Krampfadern. Und das ist die Ursache von Blutungen und Infektionen. Also bei Krampfadern des Beckens meistens verzichten natürlichen Geburt.

Die werdende Mutter wird empfohlen, die Check-up beim phlebologist, die geben Empfehlungen hinsichtlich der Entbindung.

Krampfadern nach der Geburt

Viele haben nach der Geburt die Krampfadern geht von selbst. Allerdings, wenn dies nicht passiert, ist die Zeit – die Krankheit behandeln. Das Risiko für den Fetus bereits, deshalb können Sie alle Möglichkeiten der Therapie. Eine der einfachsten und effektivsten ist die Sklerotherapie, während der die Eingabe der Arzneimittel in die Vene mit einer feinen Nadel. Das Verfahren wird unter Betäubung durchgeführt. Nach Abschluss der Narben bleibt.

Auch steht weiterhin das tragen von Kompressionskleidung engagieren und Wandern. Jetzt gehen wird mehr Spaß, weil Sie neben dem Neugeborenen Winzling!

Fazit

Krampfadern – Erkrankung, bei der die Venen verlieren Ihre Elastizität und Elastizität. Großen Einfluss auf die Krankheit hat einen hormonellen hintergrund. Schwankungen der Hormone können sich negativ auf den Beinen (Hauptniederlassung Angriff Krampfadern).

Viele werdende Mütter interessiert, warum bekommt man Krampfadern in der Schwangerschaft als Krankheit zu behandeln, um sich nicht zu verletzen und Krümel? Die beste Therapie ist die richtige und gesunde Lebensweise, Spaziergänge an der frischen Luft und Kompressionskleidung. Von der Einnahme von Medikamenten und chirurgische Eingriffe für schwangere besser verzichten.